Kreisverband Ostholstein
TischtennisLive
Online Sportverwaltung

Allgemein

Spielbetrieb 2020/21

Service


News Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite nach RSS exportieren Diese Seite nach PDF exportieren Diese Seite nach RTF exportieren Diese Seite drucken


tischtennis im November: Pause hier, Re-Start dort
Datum: 07.11.20   Verfasser: Axel Schreiner

Die neue Ausgabe des Magazins tischtennis steht in den Startlöchern. Natürlich hat sich die Redaktion mit der coronabedingten Unterbrechung der Saison beschäftigt. Daneben geht es auch um den Re-Start der ITTF-Turniere und der Champions League, die im Dezember ihren Sieger in Düsseldorf ausspielen wird.
Jetzt hat’s auch die Saison 2020/21 erwischt: Nachdem die vorherige Spielzeit aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden musste, ist auch die laufende Saison am 2. November mit Beginn des Lockdowns light unterbrochen worden. Einige Landesverbände haben bereits früher die Reißleine gezogen und den Spielbetrieb in ihren Ligen unterbrochen. Warum? Wann könnte es weitergehen? Diese und andere Fragen rund um die Saisonunterbrechung werden in der neuen Ausgabe von tischtennis beantwortet.
Während national alles zum Stillstand kommt, nimmt der internationale Wettkampfbetrieb gerade wieder Fahrt auf. tischtennis wirft einen Blick voraus auf den World Cup in China und erläutert Hintergründe zum Re-Start der Champions League im Dezember. Der Wettbewerb wird in einem kompakten Turnierformat ausgetragen – in Düsseldorf und nicht, wie zunächst angedacht, im Disneyland in Paris. Weshalb, das lesen Sie im neuen Heft.
Auch im Jugendbereich ist im Oktober wieder international gespielt worden. Beim Europe Youth Top 10 gab es mit Kay Stumper und Annett Kaufmann gleich zwei deutsche Sieger. Kaufmann legte in der 1. Bundesliga gleich mit vier blitzsauberen Siegen zum Auftakt nach. Grund genug für die Redaktion, die 14-jährige zur „Spielerin des Monats“ zu küren und sich näher mit dem Toptalent zu beschäftigen. Was DTTB-Sportdirektor Richard Prause und Kaufmanns Trainerin Evelyn Simon über die Entwicklung der Linkshänderin sagen, steht in tischtennis.
In Böblingen trainiert Kaufmann manchmal mit Florian Bluhm. Auch der ist gerade in Hochform. Der Abwehrspieler gehörte in seiner Jugend allenfalls zur erweiterten deutschen Spitze. Nun, mit 24 Jahren, ist der Student einer der besten Spieler der 2. Bundesliga – und damit ein ernsthafter Kandidat für die TTBL. Was Bluhm darüber denkt, hat er tischtennis-Redakteur Jan Lüke erzählt.
Für die Reihe über Deutschlands größte Vereine hat sich Volontär Fabian Kleintges-Topoll auf den Weg nach Niedersachen gemacht und den FC Bennigsen besucht. Die Abteilung in der 4.000-Einwohner-Ortschaft schickt in dieser Saison 23 Mannschaften in den Spielbetrieb. Wie es der FC auf dem platten Land geschafft hat, zu einer so florierenden Abteilung zu werden, hat sich Kleintges-Topoll von den Verantwortlichen in Bennigsen erzählen lassen.
Im Materialtest hat sich die Redaktion diesmal mit dem V>15 Extra, einem Offensivbelag aus dem Hause Victas, beschäftigt. Und auch wenn Sie alle derzeit zum Pausieren gezwungen sind, finden Sie auch in der aktuellen Ausgabe mehrere Seiten mit Tipps für Ihr eigenes Training – hoffen wir, dass im Dezember alle wieder zum Schläger greifen dürfen!
Die November-Ausgabe von tischtennis erscheint am 6.11., bereits einen Tag früher können Sie die Ausgabe als E-Paper lesen. Jeder Abonnent hat einen Zugang zur elektronischen Version des Magazins, die Sie auf Computer, Smartphone oder Tablet lesen können. Wenn Sie noch kein Abonnent sind, aber Sie die Themen der aktuellen Ausgabe interessieren oder Sie sich einen ersten Eindruck vom führenden deutschsprachigen Tischtennis-Magazin machen möchten, können Sie jede Ausgabe von tischtennis auch einzeln bestellen.

(sue)



Weitere Informationen:
www.mytischtennis.de/magazin/home/



Anmelden oder Neu registrieren Impressum Datenschutz Kontakt


Sie sind hier: > Verbands-News